Persönliche Beratung | Coaching | Begleitung

Bereit für Veränderung?

 

Ich bin nämlich eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu.
— Ödön von Horváth, Schriftsteller
 
 

 
 
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.
— Georg Christoph Lichtenberg, Experimentalphysiker

Sinn.

Ruhe. Kraft. Wohlbefinden.


Unsere Welt ist im Umbruch.

Umso wichtiger ist es, selbst gut aufgestellt zu sein, um einen positiven Beitrag zu leisten.

Wenn es Ihnen gutgeht, können Sie besser für andere da sein. Und damit für die Welt, in der wir leben.


Ihre Themen?

• Unzufriedenheit mit dem Status quo - beruflich oder privat

• Sehnsucht nach einem sinnvollen Leben

• Widerstreitende Gedanken und Gefühle, Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen

• Immer wieder die gleichen Stolpersteine

• Starke emotionale Zustände, Probleme zu entspannen und zur Ruhe zu kommen

• Oder etwas anderes, das Ihrer Lebensqualität im Weg steht?

Ich unterstütze Sie gern.

 

 
berggipfel.jpg

Das Leben gestalten

Das Leben ist endlich. Und entweder man gestaltet es selbst mit dem Sinn, dem man ihm geben will. Oder es wird von anderen bestimmt.

Herausfinden, was das Wesentliche im Leben ist. Sich darauf fokussieren. Dem eigenen Dasein Bedeutung geben. Einen für andere förderlichen Einfluss haben. Frucht bringen, die bleibt.

Jeder ist anders. Und jeder kann seinen individuellen Fußabdruck in dieser Welt hinterlassen. “Spuren statt Staub” hat das einmal jemand genannt.

 

 
anlegestelle.jpg

Sich selbst führen

Jeder muss für sein Leben Verantwortung übernehmen, ob beruflich oder privat. Von Unternehmern, Führungskräften und anderen Menschen mit Verantwortung wird Stärke erwartet.

Doch was, wenn innere Ambivalenzen auftreten? Wenn innere Ruhe und Klarheit fehlen? Wenn die eigenen Gefühle im Weg sind?

Sich selbst gut zu führen ist der Anfang von mehr Gesundheit und effektiver Führung.

 

 
baum 2.jpg

Leben nach dem Trauma

Experten schätzen, dass jeder Dritte, vielleicht sogar jeder Zweite von Trauma betroffen ist.

Viele davon tragen die furchtbaren Erfahrungen ihrer Eltern und deren Eltern aus den Kriegsereignissen.

Ständige innere Anspannung und Unruhe, Schlafstörungen, emotionale und Beziehungsprobleme

- oft liegt die Ursache in frühkindlichen Bedürfnissen, die nicht erfüllt wurden. Doch man kann etwas tun.